Gesund Kochen und Backen mit Dampf

dampfgaren2DAMPFGARER KOCHEN

Dampfgaren (Dämpfen) ist eine uralte Garmethode, die bereits den alten Chinesen bekannt war. Während früher in Kochtöpfen, Woks oder Bambuskörben gedämpft wurde, liegen heute Dampfbacköfen voll im Trend. Wir stellen die sanfte Garmethode und ihre Vorteile vor.

Vorteile des Dampfgarens

Dampfgaren ist die gesündeste Art, Lebensmittel zuzubereiten. Die beim Garen entstehende Feuchtigkeit verhindert das Austrocknen des Garguts, die Zellstrukturen bleiben bestehen. Farbe und Geschmack sind dadurch intensiver, und Sie können sparsamer mit Fett, Salz und Gewürzen umgehen. Dampfgaren ist nährstoffschonend: Wertvolle Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten. Und: Da der Dampf isoliert, können verschiedene Speisen gleichzeitig zubereitet werden, weil keine Geschmacksübertragung stattfindet.

Lebensmittelauswahl

Die sanfteste Art des Garens eignet sich besonders für empfindliches Gargut. Moderne Dampfgarer sind Alleskönner: Alle frischen Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst können im Dampf schonend gegart werden. Fleisch bleibt wunderbar zart und saftig, Gemüse behält seinen Eigengeschmack. Brot und Brötchen trocknen nicht aus, Kuchen gelingen problemlos. Reis und Nudeln können nicht anbrennen, Aufläufe werden schön knusprig. Darüber hinaus können Sie Speisen erwärmen, Auftauen oder ein Menü mit unterschiedlichen Garzeiten zubereiten. Um Ihnen diese vielseitigen Möglichkeiten näher bringen zu können, laden wir Sie herzlich ein. Natürlich gibts dann einige leckere Kreationen, die im Dampfgarer zubereitet werden, zu verkosten.

Termin:  Dienstag, 28. November  2017

Um Anmeldung wird gebeten unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder unter 0660/5266596